ver.de Start » Startseite » Aktuelle Meldungen

Abschluss Plangutachten Neugestaltung Viehmarktplatz

09. Februar 2017 von ver.de

Mit der Entwurfspräsentation im Rahmen des 3. Bürgertermins am 9. Februar fand das Plangutachten zur Neugestaltung des Viehmarktplatzes in Fürstenfeldbruck seinen Abschluss. Das 13-köpfigen Bauherrengremium unter Vorsitz von Jochen Rümpelein votierte für die Arbeit von bbz Landschaftsarchitekten mit Fröhlich Schreiber Architekten aus Berlin. Die bei der Informationsveranstaltung anwesenden Bürger favorisierten dagegen den Entwurf von Haack Höpfner Architekten und Planstatt Senner. Die Entscheidung liegt nun beim Stadtrat.

« Zurück

Es gibt keine Kommentare.

Weitere aktuelle Meldungen

geschrieben am 13. März 2017 von von ver.de

Projektauftakt Grundschule Camerloher Straße

Wir freuen uns über den Zuschlag beim Verhandlungsverfahren für die Objektplanung Freianlagen beim Bauvorhaben Ersatzneubau Grundschule Camerloher Straße in München! Die Landeshauptstadt München plant auf dem Grundstück der bestehenden Grundschule einen Neubau für eine 5-zügige Grundschule nach dem Lernhauskonzept. Dabei ist vorgesehen, das neue Schulgebäude auf dem Ostteil des Grundstücks zu errichten und nach dessen Fertigstellung das Bestandsgebäude im westlichen Teil abzubrechen, um dort die Freisportflächen zu errichten. Einen wesentlichen Teil der Aufgabe stellt auch die Neugestaltung des zentral gelegenen Pausenhofs unter Berücksichtigung des wertvollen Baumbestands dar.

» weiterlesen ...

geschrieben am 09. Februar 2017 von von ver.de

Abschluss Plangutachten Neugestaltung Viehmarktplatz

Mit der Entwurfspräsentation im Rahmen des 3. Bürgertermins am 9. Februar fand das Plangutachten zur Neugestaltung des Viehmarktplatzes in Fürstenfeldbruck seinen Abschluss. Das 13-köpfigen Bauherrengremium unter Vorsitz von Jochen Rümpelein votierte für die Arbeit von bbz Landschaftsarchitekten mit Fröhlich Schreiber Architekten aus Berlin. Die bei der Informationsveranstaltung anwesenden Bürger favorisierten dagegen den Entwurf von Haack Höpfner Architekten und Planstatt Senner. Die Entscheidung liegt nun beim Stadtrat.

» weiterlesen ...

geschrieben am 26. Januar 2017 von von ver.de

3. Preis Wettbewerb Heinrich-Held-Straße in Nürnberg

Unser Wettbewerbsbeitrag mit Dressler Mayerhofer Rössler Architekten aus München wurde beim Realisierungswettbewerb „Neuer Wohnungsbau im Quartier Heinrich-Held-Straße, Nürnberg-Katzwang“ mit einem 3. Preis prämiert. Bei dem Projekt handelt es sich um ein Modellvorhaben des Experimentellen Wohnungsbaus „effizient bauen, leistbar wohnen – mehr bezahlbare Wohnungen für Bayern“ der Obersten Baubehörde. Alle Wettbewerbsarbeiten werden vom 26.01.2017 bis 02.02.2017 in der Friedenskirche, Wallenrodstr. 1 in Schwabach öffentlich ausgestellt (Öffnungszeiten: 13.00 - 17.00 Uhr).

» weiterlesen ...

geschrieben am 23. Januar 2017 von von ver.de

3. Preis Wettbewerb Arbachquartier Pfullingen

Wir freuen uns über den nächsten Wettbewerbserfolg im neuen Jahr! Zusammen mit 03 Architekten konnten wird beim städtebaulichen Ideen- und Realisierungswettbewerb für das Arbachquartier in Pfullingen den 3. Preis erringen. Unser Entwurfskonzept entwickelt sich aus dem besonderen Ort mit seinem Bezug zur Arbachaue und dem imposanten Ausblick auf die Hügelketten der Schwäbischen Alb. Auszug Preisgerichtsprotokoll: "Die Arbeit wird als hervorragender zukunftsweisender Beitrag zur Definition eines eigenständigen Wohnquartiers der innerhalb der sonst ziemlich dispersen Vorstadt von Pfullingen mit individuellen Charakter gewertet. Eine Arbeit, die nicht auftrumpft, aber jedem, der sie betritt, in Erinnerung bleiben wird."

» weiterlesen ...

geschrieben am 20. Januar 2017 von von Simon Winkler

Empfehlung beim Plangutachten Hollerner See

Am 18. Januar hat das Beratungsgremium unter Vorsitz von Prof. Hermann Brenner eine Empfehlung für unser Entwurfskonzept für die Entwicklung der Hollener Seen ausgesprochen. Im Zuge des städtebaulich-freiraumplanerischen Plangutachtens wurden von drei Büros alternative Entwürfe für ein Gesamtkonzept der Freizeit-, Erholungs- und Freiraumnutzung des Seenareals erarbeitet. Das Gremium würdigte die sehr intensive Durcharbeitung unserer beiden Alternativen, die ein besonders tragfähiges Konzept zur Weiterentwicklung des Gesamtkonzeptes Hollerner See darstellen. Die Ausstellung der Arbeiten im Echinger Rathausfoyer wird am Dienstag, den 31. Januar eröffnet.

» weiterlesen ...