ver.de Start » Projekte » Projektinfos

Bögl Innovationszentrum in Neumarkt

Reduktion und Kontemplation

Der Firmenpark der Max Bögl Bauunternehmung wurde angelegt am Hauptsitz der Firmengruppe in Sengenthal. Zusammen mit der Sanierung des alten Bahnhofs Greißelbach und dem Neubau des Schulungsgebäudes (Bögl Gierer Architekten) dient der entstandene Innovationspark der Präsentation von richtungsweisenden Betonprodukten und der Fortbildung von Mitarbeitern. Die Gründung des Unternehmens am Standort im Jahr 1929 war begünstigt durch die dortigen Sandvorkommen und die Infrastrukturlinien des Ludwigskanals und der Sulztalbahn. Mit der Sanierung und Umgestaltung ergab sich die Chance, die bereits verblassenden, historischen Spuren der aufgelassenen Bahntrasse neu zu beleben.

Kristallisationspunkt des Geländes ist der umgeformte Bahnhof mit der zentralen Plattform, die sich nach Sockelhöhe und Anordnung der Bestandsgebäude richtet. Analog zur ehemaligen Bahnsteigsituation verlaufen die unterschiedlichen Gleissysteme auf der ehemaligen Bahntrasse. Weitere großmaßstäblichen Exponate wie Magnetschwebebahn mit Fahrbahn, Tübbing-Ring und  Windkraftturm stehen Skulpturen gleich in der großen Lichtung zwischen der umgebenden Waldkulisse und dem angrenzenden Lagerplatz.

Parallel zu den ehemaligen Gleisen verlaufende Alleen aus Kupfer-Birke und Gleditschie sowie in gleicher Richtung angelegte Heckenstreifen aus Weißdorn, Schlehe, Liguster, Heckenrose und Schneeball unterstreichen die räumliche Korrespondenz von Gebäuden und Ausstellungsstücken.

Der Neubau des Schulungsgebäudes stuft sich dem Gelände folgend von der Empfangsebene aus treppenartig ab. Die Eingangsebene lässt sich vollständig über großformatige Fenster öffnen und für Präsentationen und Veranstaltungen nutzen. Auf der unteren Eben befinden sich die Schulungsräume, die sich zum minimalistisch gestalteten Innenhof mit kontemplativen Charakter orientieren. Im historischen Bahnhofsgebäude stehen Gasträume zur Bewirtung zur Verfügung, mit Außenbestuhlung auf der Bahnsteigplattform.

Eckdaten

Projekt: Bögl Innovationszentrum in Neumarkt
Ort: Max-Bögl-Straße 1, 92369 Sengenthal
Bauherr: Max Bögl Bauunternehmung
Architekt: Bögl Gierer Architekten, München
Beginn: 2007
Fertigstellung: 2010
Fläche: 17.700
LPH: 1 bis 5
Mitarbeit: Kerstin Schwarz, Eva S. Grimme, Silvia Heißenhuber, Maike Neuendorff


Auszeichnung

Auszeichnung in Gold beim Award "best architects 12" 


« Zurück

Weitere Projekte